email telefon

Veneers

Ist ein Zahn stark verfärbt oder steht er schräg, kann das zu einem großen Problem für den Betroffenen werden: Schon allein das Sprechen wird als unangenehm empfunden, das Lächeln wirkt verkrampft oder wird ganz vermieden. Vor allem im Frontzahnbereich des Gebisses kann ein unschöner Zahn dem Besitzer das Leben erschweren.
Eine Möglichkeit, diese schiefen oder verfärbten Zähne erfolgreich zu therapieren, sind sogenannte Veneers. Dabei handelt es sich um dünne, lichtdurchlässige Keramikschalen, die direkt auf den betroffenen Zahn aufgebracht werden.

In der Regel wird ein Veneer vom Zahntechniker individuell gefertigt und durch den Zahnarzt angebracht. Diesen Vorgang bezeichnen Fachleute auch als Labside-System. Der Vorteil dieses Verfahrens ist die optimale Passform der Veneers und die hohe ästhetische Qualität.
Um ein Veneer fachgerecht zu befestigen, wird zunächst eine geringe, maximal einen Millimeter dicke Schicht vom zu behandelnden Zahn entfernt. Dann wird das Veneer mit Hilfe eines speziellen Klebers auf dem Zahn befestigt. Dieser Vorgang dauert etwa eine halbe Stunde pro Zahn.
Die keramischen Dentalwerkstücke sind in höchstem Maße beständig.

Im Gegensatz zu Komposit-Versorgungen zeigen keramische Venneers auch nach vielen Jahren im Mund keine größeren Verschleißerscheinungen als die natürlichen Zähne. Auch die Temperaturleitfähigkeit von Keramik ist ähnlich wie die des Zahnschmelzes. Die Zähne werden also durch die Behandlung im Regelfall nicht temperaturempfindlicher. Darüber hinaus können die Restaurationen mit keramischen Werkstoffen noch besser an die optischen Eigenschaften des Zahnschmelzes angepasst werden. Niemand erkennt einen Unterschied zur natürlichen Zahnsubstanz.

Minimal invasive Restaurationen sind zwar aufwändiger als herkömmlicher Zahnersatz, doch das zahlt sich aus: Durch die hervorragenden Materialeigenschaften der modernen Keramiken in Verbindung mit der außerordentlich beständigen Klebeverbindung sind die keramischen Restaurationen auch bei hauchdünner Verarbeitung besonders langlebig und stabilisieren geschwächte Zähne sogar. Viele Inlays und Veneers befinden sich jetzt schon über 15 Jahre im Mund der Patienten und sind noch völlig intakt. Bei guter Zahnpflege kann ein perfekt gestaltetes Inlay oder Veneer auch durchaus noch länger halten.

Dr. Krigar - Schlosskirschenweg 24
69124 Heidelberg Kirchheim
Tel.: +49-6221-7187260